Allergien
Allergien

Lebensmittelallergien

Ihre persönliche Beratung in Frankfurt

Sie haben häufig Schnupfen, tränende Augen, Kratzen im Hals, Asthma, Bauchschmerzen, Durchfall, Hautausschlag …? Dies könnten alles Symptome einer Lebensmittelallergie sein. Sogar ein anaphylaktischer Schock (lebensbedrohliche allergische Reaktion) ist möglich. Die Auslöser für Ihre allergischen Beschwerden zu finden ist gar nicht so einfach und braucht manchmal Jahre.

Bei einer Allergie/Nahrungsmittelallergie reagiert der Körper auf scheinbar harmlose Substanzen (z.B. Pollen oder Lebensmittel wie Nüsse oder Hühnerei) mit einer überschießenden Reaktion des Immunsystems. Eine Lebensmittelallergie ist u.U. eine sehr ersthafte Erkrankung.

In den letzten Jahren hat die Anzahl von allergischen Erkrankungen zugenommen. Allergien mit den entsprechenden Symptomen begleitet die Betroffenen häufig ein Leben lang.

Die Diagnose lassen Sie am besten bei einem Facharzt (Allergologen) durchführen. Er wird Ihre Krankengeschichte (Anamnese) genau erfragen und ein Hauttest oder Bluttest (IgE) bei Ihnen durchführen.

Ist ein Allergietest positiv, ist das noch kein Beweis für eine Allergie. Es bedeutet, dass Ihr Körper einen bestimmten Antikörper auf ein Allergen (Sensibilisierung) gebildet hat. Erhärtet sich der Verdacht auf eine Allergie, so wird unter ärztlicher Kontrolle das entsprechende Lebensmittel verabreicht (Provokation) und die Reaktion beobachtet. Tritt jetzt eine allergische Reaktion auf, ist Ihre Allergie nachgewiesen.

Häufigste Allergien

Die häufigsten Nahrungsmittelallergien bei Erwachsenen sind Allergien gegen Nüsse, Kern- und Steinobst, Kräuter und Gewürze. Aber auch Lebensmittelunverträglichkeiten gegen Milchzucker und Fruchtzucker sind nicht selten.

Ich begleite Sie bei der Ernährungsumstellung in Frankfurt und Rhein-Main

Es gibt keine allgemein gültige Allergiediät. In der Ernährungsberatung (5 bis 6 Termine) berate ich Sie gerne speziell zu Ihrer Nahrungsmittelallergie. Nach einer ausführlichen Anamnese und Sichtung Ihrer Untersuchungsunterlagen wird das Beratungsziel festgelegt. Ein Ernährungsprotokoll hilft, allergieauslösende Lebensmittel aufzudecken und die Ursachen Ihrer Beschwerden zu finden. Das Ernährungsprotokoll ist Grundlage für die Beratung und dient als Hilfe um zu ermitteln, welches Essen und Trinken Sie vertragen oder nicht vertragen. Mögliche Engpässe in der Nährstoffversorgung werden durch andere Speisen ausgeglichen. Praktische Tipps von Kochrezepten bis hin zu Hinweisen für Restaurantbesuche helfen Ihnen beim Umgang mit Ihrer Allergie im Alltag. Ich begleite Sie gerne bei der Ernährungsumstellung und unterstütze Sie dabei.

Kontaktieren Sie mich.

Die häufigste  Lebensmittelallergie bei Babys und Kleinkindern ist die Kuhmilchallergie. Die Chance, dass sich die Allergie bei Ihrem Kind bis zum Schulalter verliert, ist sehr hoch. Ich berate Sie gerne, wie Sie Ihr Kind auch ohne Kuhmilch ausgewogen ernähren. 

Menschen mit einer isolierten Nussallergie reagieren schon auf kleinste Mengen von Nüssen (Haselnuss oder Walnuss). Die allergische Reaktion tritt schon kurz nach dem Kontakt mit Nüssen (ca. 15 bis 20 Minuten) auf und kann lebensbedrohlich sein kann (Anaphylaxie).

Sie oder Ihr Kind haben eine Sojaallergie. Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, eine Verschlechterung der Neurodermitis oder Nesselsucht sind bei Kindern typisch. Versteckte Sojaquellen zu entdecken ist gar nicht so einfach. Ich berate Sie gerne.